Servus aus München

Aktuelle Tätigkeit

Ich bin seit 2008 Designer im Büro für Gestaltung Wangler & Abele. Die Agentur zeichnet sich durch Ihre interdisziplinäre Arbeitsweise und ein vielfältiges Arbeitsspektrum aus. Im Rahmen meiner aktuellen Designer Tätigkeit verwirkliche ich vielseitige medienübergreifende Projekte: Neben Aufgaben im klassischen Printbereich (Corporate Design, Flyer, Plakate etc.) plane und gestalte ich Informations- und Orientierungssysteme und habe Erfahrung im Ausstellungsdesign.

Momentan arbeite ich an mehreren Projekten, die ich zum Teil auch betreue – vom ersten Kundenkontakt bis zur finalen Abnahme. Dadurch habe ich viel Erfahrung in der Ideenentwicklung, dem Entwurfs- und Abstimmungsprozess sowie in der Präsentation und Finalisierung eigener Konzepte gesammelt.

Sie können auf Büro für Gestaltung Wangler & Abele mehr über das Büro und die spannenden Projekte erfahren.

Vita

Ich habe mein Diplomstudium in Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Würzburg im Jahr 2008 erfolgreich absolviert. In meinem Auslandssemester in Maastricht (NL) habe ich neue und wertvolle Eindrücke gesammelt. Im Anschluss an mein Studium habe ich meine Anstellung als Designer beim Büro für Gestaltung Wangler & Abele aufgenommen.

Kundenreferenz

Als Designer im Büro für Gestaltung Wangler & Abele habe ich die Möglichkeit an vielseitigen Projekten für namhafte Kunden mit zu arbeiten: Allianz Arena, Bluhm Partner, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Ernst & Young, Flughafen München, Hofstatt, Landeshauptstadt München, Große Moschee von Algier, Stadion Durban, Stadion Cape Town, Stadtquartier Neuer Markt, Stiftung Moritzburg, Taunus Turm, Tutanchamun Ausstellung, Ureki Concert Hall.

Privat

Ich bin seit 2 Jahren leidenschaftlicher Vater, der motiviert in seiner Rolle auf geht. Ich lege großen Wert auf Bewegung und Handwerk. So verbringe ich meine Freizeit gerne in den Bergen oder am Meer, stets aktiv beim Mountainbiken, Surfen oder Bergsteigen. Zuhause finde ich immer einen Grund etwas handwerkliches zu erschaffen und sei es nur die Spiel-Parkgarage für meinen Sohn. Zu guter letzt gibt es bei mir stets guten Kaffee, da ich als Hobby-Barista mir die nötige Zeit nehme aus 9g Kaffeemehl das Maximum herauszuholen.